about Peter Ghyczy

PETER GHYCY (born 1940)

the designer:

Peter Ghyczy wurde 1940 in Budapest geboren. Nach der ungarischen Revolution in 1956 ist er nach Deutschland gekommen. Schon bald nach dem Architekturstudium in Aachen beginnt er seine Karriere als Möbeldesigner.

Ende der 60er Jahre entstand eine Kunststoffmöbelkollektion; darunter auch das 'Ei', ein Möbel mit aufklappbarem Rücklehne (inzwischen ein 'Collectors-item').

Seit der Gründung der eigenen Produktionsfirma im Jahre 1972, lebt und arbeitet er in Holland.

his design philosophy:

Im Zeitalter der Massenproduktion und Trends, wo immer mehr Produkte einander ähneln, ist seine Zielsetzung etwas Eigenständiges und Unverwechselbares zu entwerfen, und dieses in handwerklicher Art zu fertigen.

Die Suche nach einer gültigen, technisch perfekten, langlebigen Form, schließt allzu Modisches, Experimentelles aus. So entsteht eine Kollektion, die zeitlos ist und unverändert bleibt.

Alles trägt dieselbe Handschrift, ein Teil passt zu dem Anderen.

Auch die Verwendung von hochwertigem und massivem Material wie Messing, Aluminium, Holz und Edelstahl in Kombination mit Glas garantiert die Langlebigkeit des Designs.

[only German version available - English translation to follow soon...]

biography:

Peter Ghyczy wurde 1940 geboren in Budapest, Ungarn.
1956 Flucht nach Bonn, Deutschland.
1960 Abitur und Beginn des Architektur-Studiums an der Technischen Hochschule in Aachen mit Schwerpunkt Bautechnik
1961 arbeitet er im Kunststoffinstitut und am Unesco-Projekt Kalabsha in Ägypten.
1967 Diplomarbeit über eine neuartige Schularchitektur
1968 leitende Funktion als Freie Mitarbeiter bei der Firma Elastogran in Lemförde, Deutschland. Verantwortlich für die Entwicklung von Produkten aus Polyurethan.
Zwischen 1968 und 1972 entwickelt Peter Ghyczy zahlreiche innovative Entwürfe, die ihn als einen der produktivsten Designer jener Jahre ausweisen.
1970 eröffnet in Lemförde das Design-Center, ein Gebäude nach Ghyczys Entwurf, das vollständig aus Polyurethan besteht und als Kunststoffarchitektur selbst eine Innovation ist.
1972 gründet er die Firma Ghyczy + Co Design in Viersen und stellt seine erste eigene Möbelkollektion vor. Für etliche seiner Entwürfe meldet er Patente an, insbesondere für die von ihm entwickelte Klemmtechnik als Verbindung von Glas und Metall, auf deren Grundlage Ghyczy eine neuartige gestellfreie Tischform entwickelt.
Bei zahlreichen Produkten verwendet Peter Ghyczy Gussteile aus Metall. Dieses Verfahren geht noch auf seine frühen Erfahrungen mit der Gusstechnik beim Kunststoff zurück.
1974 verlegt Peter Ghyczy den Firmensitz nach Holland, wo die Firma nun unter dem Namen Ghyczy Selection BV firmiert.

Er lebt heute in einem kleinem Dorf im Süden von Holland und ist immer noch als Designer bei Ghyczy BV tätig. Das Unternehmen wird heute von seinem Sohn Felix geführt.