• 12 Klassiker
  • |
  • 1 Hersteller

 

über Sergio Rodrigues

SERGIO RODRIGUES (geb. 1927)

Sergio Rodrigues wurde 1927 in Rio de Janeiro, Brasilien geboren. Rodrigues ist bis heute einer der wichtigsten Designer Südamerikas. Seit den 60er Jahren hat Sergio Rodrigues Möbel in einer typisch brasilianischen Formensprache entwickelt. Selbst Oscar Niemeyer gehört zu seinen größten Bewunderern und stattete etliche seiner Bauten mir Sergio Rodrigues Möbeln aus.

“Den Möbeln in Brasilien fehlte die Art der nationalen Identität, zu der die Architektur von Oscar Niemeyer, Lúcio Costa und deren Kollegen gefunden hatte”, meinte Sergio Rodrigues. Er gründete die Firma „Oca Industries“ und entwickelte und fertigte über Jahrzehnte selbst modernes brasilianisches Möbeldesign.

Sergio Rodrigues, selbst gelernter Architekt, hielt sich immer an die ihm traditionell zur Verfügung stehenden Materialien: Das Holz des Jacaranda Baumes, Eukalyptus und Leder. Mit seinem Stuhl „Mole Chair“ gelang es Sergio Rodrigues von Museum of Modern Art in New York in die ständige Sammlung aufgenommen zu werden.



Als Architekt arbeitet Sergio Rodrigues ebenfalls viel mit seinem Lieblingswerkstoff Holz. Von einfachen bis zu hochkomplexen Holzkonstruktionen reichten seine Entwürfe für den modularen Hausbau. Zu Sergio Rodrigues erfolgreichsten Entwürfen zählt die Brasilianische Botschaft in Rom.

1968 verließ Sergio Rodrigues die Firma „Oca Industries“ und arbeit seitdem als freier Designer in seinem eigenen Studio. Über die letzten 50 Jahre stammen annähernd 1200 Entwürfe aus Rodrigues Feder. Bis heute ist Rodrigues aktiv als Architekt und Designer. Er widmet sich der Ausstattung von Büro- und Privathäusern, Hotels und der Architektur.

Sergio Rodrigues ist immer noch aktiv und wird die Welt des Designs hoffentlich noch lange mit spannenden Formen aus Holz und Leder bereichern.