• 36 Klassiker
  • |
  • 3 Hersteller

 

über Charles Eames

CHARLES ORMAND EAMES (1907 – 1978)

1907 in St. Louis, Missouri, wurde einer der weltweit bekanntesten Designer des 20. Jahrhunderts geboren: Charles Ormand Eames. Um Charles Eames Lebenswerk zu würdigen reichen fast drei Wörter: „Lounge Chair“ und „Ottoman“; 1956 das erste Mal vorgestellt, wird der Lounge Chair von vielen bis heute als der wichtigste Designentwurf des 20. Jahrhunderts gesehen.   

Bis zum Lounge Chair hatte der junge Charles Eames nach seinem Architekturstudium an der Washington University in St. Louis allerdings einen langen Weg vor sich. Eames gründete in den 30er Jahren sein eigenes Architekturbüro, bekam 1938 ein Stipendium der Cranbrook Academy of Art und später einen Lehrauftrag für Design. Gemeinsam mit Eero Saarinen gewinnt er 1940 den „Organic Design in Home Furnishings“-Wettbewerb für das New Yorker „Museum of Modern Art“.

Seine lehrreichste Zeit hat Eames aber sicher in den Kriegsjahren des 2. Weltkrieges: Zusammen mit seiner Ehefrau Ray Eames entwickelt Charles Eames im Auftrag der US-Regierung Flugzeugteile, Tragbaren und Beinschienen aus aufwendig verformten Sperrholzplatten. Die neu erlernte Technik Schichtholz unter Dampf zu verbiegen, endete in verschiedensten Möbelentwürfen Charles Eames.



Auch in seinem weiteren Leben zeigt Charles Eames große Faszination für besondere Materialien und Techniken. Eames Experimentiert mit Draht, Fiberglas und Aluminium – immer auf der Suche nach der perfekten „Sitzschale“. Teilweise vergehen mehrere Jahre bis Charles Eames serienreife Entwürfe vorstellen kann. Der berühmte und 1940 vom „Museum of Modern Art“ ausgezeichnete „Organic Chair“ wurde sogar erst 2004 zur Serienreife gebracht - Charles Eames Design war seiner Zeit oft so weit voraus, dass die Herstellungstechniken nicht immer schritt halten konnten.

Zusammen mit seiner Frau Ray realisierte der vielseitig interessierte Charles Eames unzählige verschiedene Projekte: Photo, Industriedesign, Bücher, Bildende Kunst. Alleine über 85 Filme drehten Eames und seine Frau gemeinsam.

Charles Eames starb am 21. August 1978 in seiner Heimatstadt St. Louis.