über Angelo Mangiarotti

ANGELO MANGIAROTTI (geb. 1921)

Angelo Mangiarotti wurde am 26. Februar 1921 in Mailand geboren. Mangiarotti studiert von 1945-1948 Architektur am Polytechnischen Institut in Mailand und wird einige Jahre später, 1953-1954 Gastdozent am Institute of Technology in Illinois, Chicago, wo er Frank Lloyd Wright, Ludwig Mies van der Rohe und Walter Gropius kennenlernt.

Die Eindrücke, welche Mangiarotti in den Staaten sammeln konnte, beeinflussen auch sein weiteres Schaffen und seine späteren Entwürfe. Sein erstes Designbüro gründet er, nach seiner Rückkehr aus den Staaten nach Mailand, 1955 gemeinsam mit Bruno Morassutti. Angelo Mangiarotti entwirft anfangs hauptsächlich stapelbare Tische und Regale und ist als Berater für verschiedene Firmen tätig.

Erst 1960 eröffnet Angelo Mangiarotti sein eigenes Büro: Die weltbekannte Tischuhren-Serie „Section“ zählt zu den ersten hier entstandenen Entwürfen. 1966/67 folgen die nicht weniger bekannten Leuchten „Lesbo“ und „Saffo“ für Artemide. Die Lampenschirme aus Murano-Glas sind organisch pilzartig geformt.

Die Kunstfertigkeit der Murano Glasbläser hat es Angelo Mangiarotti angetan: in den späten 60er Jahren entstehen noch weitere Entwürfe aus aufwendig gefertigten Glaselementen.



Darunter die Leuchtenserie „Giogali“ und ein Vorhang, der als Raumteiler eingesetzt wird. Beide Entwürfe bestehen aus ineinander hängenden Glasringen, die für eine einzigartige Lichtstimmung sorgen.

Es folgen von Angelo Mangiarotti viele faszinierende Entwürfe aus Glas und Marmor unter anderem auch für Knoll International. Typisch für seine sinnlich-ästhetische, aber auch rationale Entwurfstechnik ist die berühmte Tisch-Serie „Eros“. Die Marmor-Tischplatten dieser Eros-Serie enthalten präzise geschliffene Öffnungen, welche die Tischbeine passgenau aufnehmen, ohne dass eine weitere Fixierung erforderlich wird.

Als Architekt entwarf Angelo Mangiarotti, unter anderem, die Kirche „Mater Misericordiae“, die 1957 in Mailand gebaut wurde. Mangiarotti Architekturentwürfe sind fast ausnahmslos im internationalen Stil gehalten und zeitweise auch umgesetzt mit Beton-Fertigbauteilen.

Angelo Mangiarotti lehrte Zeit seines Lebens an verschiedenen Instituten und Universitäten. Er lebt bis heute in Italien und unterhält das „Mangiarotti & Associates“ Büro in Tokyo. Mangiarotti Angelo erhielt eine Vielzahl von Auszeichnungen und Preisen und gehört bis heute zu den einflussreichsten Designern Italiens.